Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden | 2002-2017
Mady Christians
http://www.postkarten-archiv.de/mady-christians.html

© Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden | 2002-2017

Mady Christians (1892-1951)

Mady Christians, eigentlich Marguerita Maria Christians wurde am 19. Januar 1892 in Wien/Österreich geboren. Sie war österreichische Film- und Theaterschauspielerin.

Die Tochter des Schauspielers Rudolf Christians (1869-1921) und seiner Frau Bertha Christians, geb. Klein, einer ehemaligen Opernsängerin, zog 1902 mit der Familie nach Berlin. Da ihre Eltern als Schauspieler jedoch ständig auf Tournee waren, verbrachte sie ab ihrem sechsten Lebensjahr einen Großteil ihres Lebens im Berliner Kloster der Ursulinerinnen.

Danach besuchte Mady Christians die Handelsschule in Berlin und erhielt Schauspielunterricht vom Schauspieler und Regisseur Frank Reicher (1875-1965). Einen erheblichen Teil ihrer Kindheit verbrachte sie in New York City/USA, wo ihr Vater das deutschsprachige "Irving Place Theatre" leitete.

Bald spielte sie erste Kinderrollen am Theater. Ihren ersten Filmauftritt absolvierte sie in dem amerikanischen Film Audrey (1916), doch nach dem Kriegseintritt der USA am 6. April 1917 kehrte die Familie nach Deutschland zurück. Mady Christians übernahm einige Bühnenrollen an Berliner Theatern und konnte auch ihre Stummfilmschauspiel-Karriere fortsetzen.

Aufmerksamkeit erlangte Mady Christians erstmals 1920/21 in dem Sechsteiler Der Mann ohne Namen an der Seite (1920/21) des Schauspielers Harry Liedtke (1882-1945). Weitere Erfolge hatte sie vor allem 1925 in Ein Walzertraum (1925) mit Willy Fritsch (1901-1973) und Xenia Desni (1897-1962) und in der zweiteiligen Historienverfilmung Königin Luise (1927).

Ross Verlag 3043/1

Mady Christians war seit Anfang der 1920er-Jahre mit dem Journalisten und Schriftsteller Dr. Sven von Müller (1893-1964) verheiratet. 1928 gründete sie mit dem Regisseur und Schriftsteller Ludwig Berger (1892-1969) die "Länder-Film GmbH" in Berlin. Die Gesellschaft stellte allerdings bereits nach sechs Filmproduktionen 1931 ihre Tätigkeit wieder ein.

Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten 1933 emigrierte Mady Christians in die USA. Dort wirkte sie erfolgreich in mehreren Film- und Theaterrollen mit.

Zu diesen Filmen gehörten unter anderem The Only Girl (1933) mit Charles Boyer (1899-1978), Seventh Heaven (1937) mit James Stewart (1908-1997) und der Film Tender Comrade (1943) mit Ginger Rogers (1911-1995). Ab 1945 wurde sie Schauspiellehrerin an der Columbia-Universität in New York City und gehörte auch dem Vorstand der amerikanischen Bühnengenossenschaft an. 1948 drehte Mady Christians mit Burt Lancaster (1913-1994) und Edward G. Robinson (1893-1973) den Film All My Sons - All meine Söhne (1948).

Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bezichtigte sie 1951 der Verbindung zur Kommunistischen Partei der USA (KPUSA). Sie starb am 29. Oktober 1951 in Norwalk, Connecticut/USA.

Leutnant warst Du einst bei deinen Husaren
Gustav Diesel - Mady Christians
D 1930 - Tonfilm | Ross Verlag 5385/1

Filmografie (Auswahl | Fettdruck = im Archiv)

  • 1916: Audrey
  • 1917: Die Krone von Kerkyra
  • 1917: Das verlorene Paradies
  • 1918: Die Dreizehn
  • 1918: Die Verteidigerin
  • 1919: Die Gesunkenen
  • 1919: Die Nacht des Grauens
  • 1920: Der Mann ohne Namen
  • 1921: Der Schicksalstag
  • 1923: Buddenbrooks
  • 1924: Die Finanzen des Großherzogs
  • 1925: Der Abenteurer
  • 1925: Ein Walzertraum
  • 1926:  Zopf und Schwert
  • 1926: Die geschiedene Frau
  • 1927: Heimweh
  • 1927: Die Jugend der Königin Luise
  • 1928: Königin Luise
  • 1929: Meine Schwester und ich
  • 1930: Das Schicksal der Renate
  • 1930: Leutnant warst Du einst bei
             deinen Husaren
  • 1932: Der schwarze Husar
  • 1932: Friederike
  • 1933: Manolescu, der Fürst der Diebe
  • 1934: Wicked Woman
  • 1935: Ship Cafe
  • 1936: Nimm, was du kriegen kannst
  • 1937: The Woman I Love
  • 1937: Heidi
  • 1943: Tender Comrade
  • 1944: Adress Unknown
  • 1948: All My Sons
  • 1948: Brief einer Unbekannten

Portrait und Szenenkarten

                          

                     Ross Verlag 472/2                               Ross Verlag 1223/1                                Ross Verlag 1519/3

                             

                    Ross Verlag 1548/1                               Ross Verlag 1737/1                                Ross Verlag 3205/1

Ein Walzertraum | Mady Christians - Willy Fritsch
D 1925 | Ross Verlag 48/1

Zopf und Schwert | Mady Christians - Hanni Weisse
Theodor Loos | D 1926 | Ross Verlag 57/2

Die Jugend der Königin Luise | Mady Christians - Anita Dorris
D 1927 | Ross Verlag 88/2

Zopf und Schwert | Mady Christians - Wilhelm Dieterle
D 1926 | Ross Verlag 57/1

Die Jugend der Königin Luise | Hans Mierendorff
Mady Christians - Anita Dorris | D 1927 | Ross Verlag 88/1

Die Jugend der Königin Luise | Mady Christians
Hans Mierendorff - Ida Wüst - Prasch-Grevenberg
D 1927 | Ross Verlag 88/3

                       

             Zopf und Schwert | D 1926                   Die Jugend der Königin Luise                          Ross Verlag 3236/2
                   Ross Verlag 1467/2                   Matthias Wiemann - Mady Christians
                                                                         D 1927 | Ross Verlag 88/5

Königin Luise | Magnus Stifter - Mady Christians
Matthias Wiemann | D 1928 | Ross Verlag 89/2

Königin Luise | Mady Christians | D 1928 | Ross Verlag 89/4

Königin Luise | Matthias Wiemann - Mady Christians
D 1928 | Ross Verlag 89/3

Königin Luise | Charles Vanel - Mady Christians
D 1928 | Ross Verlag 89/5

                             

                    Ross Verlag 3236/3                               Ross Verlag 4667/1                                Ross Verlag 4668/1

                  

                    Ross Verlag 4990/3                              

Literatur- und Quellenverzeichnis

Andreas-Andrew Bornemann / Postkarten / Text

Wer etwas zu berichten oder zu berichtigen hat kann sich gerne beteiligen.
Einfach eine E-Mail an mich senden und mitmachen.

Collector's Homepage - www.cyranos.ch
Wikipedia - Die freie Enzyklopädie