Madiah Surith, später Mademoiselle Burilian und Lady Surita/Suritha

Madiah Surith wurde vermutlich in Kaukasien/Russland geboren und trat, bevor sie sich am ganzen Körper tätowieren ließ, erfolgreich als Bauchtänzerin und Schlangenbeschwörerin in Varietés und Zirkussen, in Berlin und Europa auf. Später ging sie auch unter anderem in den USA und in Übersee mit verschiedenen Sideshows auf Tournee.

Sie war 1910 als "Miss Madiah Surith, the Star of the Orient" mit einer Boaschlange im "The London Coliseum" in London/England und am 18. April 1910 in der "La Grande Revue" im "Olympia Theatre Paris" in Paris/Frankreich zu sehen. Sie führte auf der Bühne unter anderem den "Tanz der sieben Schleier - Tanz der Salome", aus dem Theaterstück "Salome" des irischen Dramatikers und Schriftstellers Oscar Wilde (1854-1900) auf.

Madiah Surith war auch als Werbemodel, zum Beispiel für Zigarettenwerbung sehr gefragt. Es gibt Rotophot Künstlerpostkarten der Anfang 1900 gegründeten Rotophot GmbH aus Berlin auf denen sie vermutlich abgebildet ist und als "Carmen Herito", "Herito" und "Héro" betitelt wird, siehe weiter unten. Nachdem sich Madiah Surith am ganzen Körper tätowieren ließ, nannte sie sich auch weiterhin Madiah Surith sowie "Mademoiselle Burilian" und "Lady Surita/Suritha".

MADIAH SURITH

MADIAH SURITH | 20.08.1913

Madiah Surith trat 1913 in Samuel W. Gumpertz (1868-1952) "Dreamland Circus" im Lunapark, auf Coney Island/Brooklyn, bei New York City/USA, auf. Vom "Dreamland Circus" wurde sie bis 1929 regelmäßig engagiert. Für den "Barnum and Bailey Limited Circus" trat sie 1918 auf und war am 25. Mai 1918 in dessen Sideshow in Pittsfiled, Massachusetts/USA zu sehen. Manager der Sideshow war der Sideshow-Manager Clyde Nigalls (1876-1940). 1923 war sie mit dem "Sells-Floto Circus" in den USA auf Tournee.

Der Artist und Zauberkünstler Wilhelm Geilen (1880-1974), er trat als "Melachini", "Melo Surith" und als "Dr. Caligari" auf, engagierte angeblich Madiah Surith 1925 als Assistentin für seine Zaubershows. Unter dem Namen "Madiah und Melo Surith" waren beide auf Bühnen in Deutschland und England zu sehen. Vermutlich starb Madiah Surith an einer Kopfgrippe, wann und wo sie starb, ist nicht bekannt.

Madiah Surith

Madiah Surith (ohne Tattoos)

Madiah Surith (Zigarettenwerbung)

Madiah Surith (mit Schlange)

Carmen Herito

Herito | 11.12.1909

Héro

Literatur- und Quellenverzeichnis

Andreas-Andrew Bornemann / Postkarten / Text

Wer etwas zu berichten oder zu berichtigen hat kann sich gerne beteiligen.
Einfach eine E-Mail an mich senden und mitmachen.

Artist`s Studio scene of Battle with huge Snake | The Spokane Press | 05/1909
Historie des Ross-Verlags (Englisch) - Movie Star Postcards History
Rotophot Sequential Number Series (Englisch) - Identification of Models Appearing on Rotophot's Postcards
Show Freaks und Monster. Sammlung Felix Adanos | Hans Scheugl | DuMont Buchverlag | 1978
The Tattooed Lady: A History | Amelia Klem Osterud | Taylor Pub Verlag | 2014
Zeichen auf der Haut - Die Geschichte der Tätowierung in Europa | Stefan Oettermann | Syndikat Autoren- und Verlagsgesellschaft | 1979
Wikipedia - Die freie Enzyklopädie