Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden | 2002-2017
Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden
http://www.postkarten-archiv.de/lionel-loewenmensch.html

© Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden | 2002-2017

Lionel der Löwenmensch (1890-1931/32), eigentlich Stephan Bibrowsky

"Lionel der Löwenmensch" war der Künstlername von Stephan Bibrowsky, der als Zirkusattraktion mit verschiedenen Zirkusunternehmen die Welt bereiste. Stephan Bibrowsky wurde 1890 in Wilezagora, in Russisch-Polen geboren.

Schon als Dreijähriger wurde Stephan Bibrowsky, der unter Hypertrichose litt, von A. Joseph Sedlmeyer, einem deutschen Impresario (Manager) aus Stuttgart/Baden-Württemberg, entdeckt und zur Attraktion einer Kuriositätenschau gemacht.

Als Hypertrichose bezeichnet man das Symptom einer über das übliche Maß geschlechtsspezifischer Behaarung hinausgehende.

Das Kind wurde 1893 durch Prof. Dr. Rudolf Ludwig Karl Virchow (1821-1902) und dessen Berliner Anthropologischen Gesellschaft untersucht. Nachdem Lionel kurzzeitig in einem Dorf bei Aachen/Nordrhein-Westfalen zur Schule ging, ging er fünf Jahre lang mit dem "Barnum and Bailey Limited Circus" als "Lionel der Löwenmensch" in einer Sondershow durch die USA auf Tournee. Nach dem sein Vertrag auslief, Lionel war bereits 17 Jahre alt, kam er 1907 nach Deutschland zurück.

Andenken an Lionel, den Löwenmensch, 16 Jahre alt | 1906

Am 25. Mai 1907 wurde Lionel vom Arzt, Anthropologen, Archäologen und Ethnografen Felix Ritter von Luschan (1854-1924) als wissenschaftliches Untersuchungsobjekt während eines Vortrags über die Hypertrichose in Berlin zur Schau gestellt.

Lionels erster, offizieller Auftritt in Deutschland fand am 23. August 1908 auf dem Münchner Oktoberfest statt und das Ergebnis war bemerkenswert. Mehr als 200.000 Menschen besuchten die "Lionel Exhibit Show", bis 1912 reiste er durch Deutschland, machte aber auch einen Abstecher nach Österreich, um im Wiener Prater aufzutreten. 1912 war ein unglückliches Jahr, während er eine Zigarette rauchte, fingen seine Haare Feuer, er wurde so schwer verletzt, dass er ein Jahr pausieren musste.

Seinen ersten Auftritt, nach dem Ersten Weltkrieg hatte Lionel im April 1918 im Colosseum-Theater, in Essen/Nordrhein-Westfalen. 1923 startet die "Lionel Dreamland Circus Side Show" und 1924 ging er mit dem "Ringling Brothers and Barnum & Bailey Circus" auf große Welttournee.

Lionel, der bei seinen Bühnenauftritten seine lange, blonde Körperbehaarung präsentierte, und sein Gesicht zu einer Löwenmaske stilisierte und kolportieren ließ, seine Mutter habe sich während ihrer Schwangerschaft an einem Löwen "versehen", war ein sehr gebildeter Mann, der unter anderem fünf Sprachen perfekt schreiben und sprechen konnte.

Stephan "Lionel" Bibrowsky soll sich im alter von 40 Jahren aus dem Showgeschäft zurückgezogen haben. Andere Quellen behaupten er starb 1931 in einem Berliner Krankenhaus oder 1934 im Alter von nur 42 Jahren an Herzversagen in Italien.

Andenken an Lionel, den Löwenmensch, 17 Jahre alt

Noch heute sind zahlreiche Ansichts- und Postkarten, wie hier zu sehen, im Umlauf, die Stephan Bibrowsky nur halb bekleidet und in "Löwenpose" zeigen. Ein Großteil der Aufnahmen stammen aus dem Atelier des Berliner Fotografen Wilhelm Scharmann, aus der Kommandantenstraße 15., in Berlin-Mitte. Wilhelm Scharmann war auf Aufnahmen von Artisten und Varieté- und Zirkuskünstlern spezialisiert.

                        

Lionel, I´uomo leone come ragazzo di 5 anni.   Der Knabe mit der Löwen-Mähne.                 Andenken an Lionel, den
     Lionel, l`homme-lione à l´Age de 5 ans.        The Boy with the Lion`s Mane.                         Löwenmenschen
        Lionel, der Löwenmensch, als Knabe        Le garcon avec la crinière du lion.
              von 5 Jahren. | 09.12.1913

Der deutsche Schriftsteller Carl Zuckmayer (1896-1977) nimmt das Motiv des "Löwenmenschen" 1959 in seinem Prosawerk "Die Fastnachtsbeichte" auf. In der Ausstellung "Schau mich an, Wiener Porträts" in der Hermesvilla, in Wien/Österreich war 2006/07 ein Bild des "Löwenmenschen" zu sehen, das von Wilhelm Scharmann um 1910 geschaffen wurde.

 

Lionel der Löwenmensch

Literatur- und Quellenverzeichnis

Andreas-Andrew Bornemann / Postkarten / Text

Wer etwas zu berichten oder zu berichtigen hat kann sich gerne beteiligen.
Einfach eine E-Mail an mich senden und mitmachen.

Show Freaks und Monster. Sammlung Felix Adanos | Hans Scheugl | Verlag: DuMont Buchverlag | 1978
Wikipedia - Die freie Enzyklopädie