Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden | 2002-2017
Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden
http://www.postkarten-archiv.de/dokumentationen-und-projekte-2004-2018.html

© Postkarten-Archiv | Andreas-Andrew Bornemann | Hannover-Linden | 2002-2017

Dokumentationen | Projekte

Der Inhalt des Postkarten-Archivs steht auch als Quelle für wissenschaftliches Arbeiten zur Verfügung. Bei folgenden Dokumentationen und Projekten hat das Postkarten-Archiv unterstützend mitgewirkt, sei es durch Bildmaterial oder als Einblick in historisches Material.

Dokumentationen | Projekte 2018

Linden in alten Ansichtskarten - Ein Abbild längst vergangener Zeit - demnächst!!!

Dokumentationen | Projekte 2017

Kopie der Ansichtskarte: "Reserve-Lazarett - Israelitische Erziehungsanstalt zu Ahlem" vom 28. Oktober 1914, für die Dauerausstellung der Gedenkstätte Ahlem.

Dauerleihgabe einer Kopie der Ansichtskarte: "Reserve-Lazarett - Israelitische Erziehungsanstalt zu Ahlem" (Patienten, Schwestern und ein Arzt - Eingang Mädchenhaus, 1914 vom Lindener Fotografen Adolf Nöthel aufgenommen) vom 28. Oktober 1914 für die Dauerausstellung der Gedenkstätte Ahlem.

Die Gedenkstätte ist ein bundesweit einmaliger Erinnerungsort: Erst diente die ehemalige "Israelitische Gartenbauschule" in Hannover-Ahlem als jüdische Bildungseinrichtung, dann missbrauchten die Nationalsozialisten sie als Sammelstelle für Deportationen, Gefängnis und Hinrichtungsstätte. Um der historischen Bedeutung dieses Ortes gerecht zu werden, wurde die Gedenkstätte Ahlem zu einem zentralen Informations-, Bildungs- und Gedenkzentrum für die Region Hannover ausgebaut.

Gedenkstätte Ahlem - Zentrales Informations-, Bildungs- und Gedenkzentrum für die Region Hannover - 09/2017


Hannover im Nationalsozialismus.

"An die Macht: Die Etablierung der Diktatur."

Vortragsreihe zu "Hannover unter dem Hackenkreuz".

Michael Pechel MA, Historiker und Politologe und Historisches Museum Hannover (HMH) und Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) - 09/2017


Die Fürsts - Geschichte einer deutsch-jüdischen Familie

Die Biografie "Die Fürsts - Geschichte einer deutsch-jüdischen Familie" zeichnet die unterschiedlichen Lebenswege der sieben Geschwister Fürst über die Zeitspanne eines Jahrhunderts nach. Ihr beruflicher und gesellschaftlicher Aufstieg fand ein jähes Ende durch Ausgrenzung, Verfolgung, Emigration und Vernichtung während der NS-Zeit.

Im Mittelpunkt der Biografie steht die Familie des Kaufmanns Max Fürst und seiner Ehefrau Else Fürst. In Hannover bauen sie sich eine Existenz auf, die durch die Nazis zerstört wird. Mit ihrem Sohn Helmut Fürst werden sie Ende 1941 in das Ghetto Riga deportiert. Nur Helmut überlebt. Er kehrt in seine Heimatstadt Hannover zurück - und bleibt. Er gründet eine Familie, fasst beruflich Fuß und setzt sich für den Aufbau einer neuen jüdischen Gemeinde ein. Als einer der wenigen Überlebenden will Helmut Fürst die Geschehnisse während des Nationalsozialismus nicht in Vergessenheit geraten lassen und war ein wichtiger und geachteter Zeitzeuge in Hannover.

Schriftenreihe der Gedenkstätte Ahlem. Sonderedition Band 6. - Hrsg. Stefanie Burmeister, Region Hannover
Wehrhahn Verlag Hannover
| ISBN: 978-3865258069 - 06/2017

Dokumentationen | Projekte 2016

Spurensuche am Hohen Ufer.

"Vom Mittelalter zur Welfenresidenz" und "Nationalsozialismus, Zerstörung und Wiederaufbau".

Vortragsreihe zur Stadtentwicklung Hannovers und zur wechselhaften Geschichte rund um das Hohe Ufer in Hannover.

Michael Pechel MA, Historiker und Politologe und Historisches Museum Hannover (HMH) und Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule Hannover (VHS) - 09/2016 | 10/2016


Der Mittellandkanal - 325 Kilometer Wasserstraße von A-Z

Wie ein blaues Band zieht sich die längste künstliche Wasserstraße Deutschlands 325 Kilometer durch die norddeutsche Tiefebene: der Mittellandkanal. Er ist ein geradliniger Arbeiter und zuverlässiger Verkehrsträger für die Binnenschifffahrt und macht dabei nicht viel Aufhebens um sich. Dabei spiegeln sich in seinem Wasser über 150 Jahre deutscher Geschichte. Antworten auf so ziemlich alle Fragen zu Geschichte und Gegenwart des Kanals finden Sie in diesem Buch.

Bernd Ellerbrock, Autor und Fotograf - DGEG Medien GmbH Hövelhof | ISBN: 978-3937189529 - 04/2016


Gerächter Zorn - Gesellschaftsroman um 1891

Ein Gesellschaftsroman um 1891 - Die Verhältnisse in Linden sind katastrophal - arm, dreckig und im Wohnraum völlig beengt geht es in Hannovers benachbartem Industriedorf zu. Es prallen Welten aufeinander, als die Zwillinge Elsa und Emilie aus dem behüteten Hause der von Elßtorffs beschließen, die Arbeit der Diakonisse zu unterstützen, denn die scheint selbst am Ende ihrer Kräfte. Medizinstudent Heinrich von Elßtorff und der "rote Fuchs" Cord Breuer sind ebenfalls entsetzt über die gesundheitsgefährdenden Bedingungen in den Lindener Fabriken. Was können die jungen Leute tun, die die Menschen nicht einfach ihrem Schicksal überlassen wollen? Zunächst verhindern einige glückliche Fügungen Schlimmeres. Ganz zuletzt ist es jedoch einmal mehr an Elsa, beherzt einzugreifen...

Barbara Schlüter, Autorin - Schardt Verlag e. K. Oldenburg | ISBN: 978-3898418737 - 04/2016


Historienfilm - 150 Jahre Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK Hannover)

Historienfilm zum 150-jährigen Jubiläum der Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK Hannover) mit dem Schauspieler, Komiker, Autor, Entertainer, Moderator, Sänger und persönlichen Freund Thommi Baake aus Hannover.

Industrie- und Handelskammer Hannover (IHK Hannover) | Lehnardt Imageworks GmbH - 02/2016


Geschichte Niedersachsens Band 4: Vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Ersten Weltkriegs

Das mehrteilige Standardwerk zur Geschichte Niedersachsens wird um den Band 4 über das 19. Jh. erweitert. Auf dem aktuellen Stand wissenschaftlicher Kenntnis wird die bewegte Vergangenheit der Länder auf heutigem niedersächsischem Gebiet von der Zeit Napoleons bis zum Ende des Kaiserreichs allgemeinverständlich dargestellt. Das von über zwanzig Autorinnen und Autoren erarbeitete Werk umfasst neben Politik, Verfassung und Verwaltung zahlreiche themenbezogene Abschnitte zur Wirtschafts- und Sozial-, Kirchen- und Kulturgeschichte. Ein Blick auf die Geschichtskultur im Historismus und den seit der Jahrhundertwende verstärkt propagierten "Niedersachsen-Gedanken" beschließt den Band.

Historische Kommission für Niedersachsen und Bremen e.V. - Hrsg. Stefan Brüdermann
Wallstein Verlag GmbH Göttingen | ISBN: 978-3835315853 - 01/2016

Dokumentationen | Projekte 2015

Zukunft & Erinnerung - www.zukunft-heisst-erinnern.de
Ein digitaler Stadtrundgang zu Orten der Verfolgung und des Widerstands 1933-1945 in Hannover.

Mit Tablet, Smartphone und PC an historischen Orten mehr über die Geschichte der Landeshauptstadt Hannover (LHH) in der Zeit des Nationalsozialismus (1933-1945) erfahren. An 31 Orten im Zentrum Hannovers können historische Schlaglichter und Hintergrundinformationen abgerufen werden. Das netzbasierte Portal ist auf Smartphones und Tablets abgestimmt. Das Projekt verbindet Wegzeichen und Orte im öffentlichen Raum mit Texten und historischen Fotos, welche die Orte in neuem Licht erscheinen lassen. Wo stand in Hannover die Neue Synagoge? Wer war der Boxer Rukeli Trollmann? Diese und andere Fragen können vor Ort, aber auch virtuell erkundet werden.

Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative von Stadtjugendring Hannover e. V. und Netzwerk Erinnerung und Zukunft in der Region Hannover e. V. Gefördert wird das Projekt von der Landeshauptstadt Hannover (LHH), der Sparkasse Hannover, dem DGB Region Niedersachen-Mitte und der IG Metall Verwaltungsstelle Hannover.

Stadtjugendring Hannover e. V. und Netzwerk Erinnerung und Zukunft in der Region Hannover e.V. - 12/2015


The Black Forest to Hannover - BBC Two Documentary
Great Continental Railway Journeys, Serie 4. (59:00 min.) Episode 5/6.

Armed with his 1913 Continental Railway Guide, Michael Portillo ventures deep into the Black Forest on a quest to discover the essence of Germany and discovers how Hansel and Gretel helped to unify the nation. A romantic stop at the ruined Schloss in Heidelberg follows before Michael gets an insider's guide to share dealing on the Frankfurt Stock Exchange. At Goettingen University, Michael discovers two sides of student life at the turn of the 20th century - the duelling fraternities and the groundbreaking scientists who laid the foundation for Germany's world class transport technology today. Braving the force of the Goettingen wind tunnel, Michael investigates the track where model trains are fired at up to 360 km per hour.

BBC Two Documentary London, England - 11/2015


Hannoversche Geheimnisse: 50 Spannende Geschichten aus der niedersächsischen Landeshauptstadt.

Hannover - eine unterschätzte Stadt. Einheimische wissen das. Touristen oft nicht. Die Autoren sind in der Stadt Hannover auf Spurensuche gegangen. Sie haben nach verblüffenden Dingen gesucht, hinter denen spannende Geschichten stehen. Geschichten, die in Vergessenheit geraten sind, die kaum noch jemand kennt.

Eva-Maria Bast und Ekkehard Oehler-Austin - Medien Service | ISBN: 978-3981679656 - 11/2015


Rekonstruktion einer Hausfassade und Wiederherstellung einer Zaunanlage in der Hannover-List.

Rekonstruktion (durch Bildmaterial) der Hausfassade und Wiederherstellung der Zaunanlage eines Wohn- und Geschäftshauses in der Bödekerstraße, in der Hannover-List.

Private Eigentümergemeinschaft - 10/2015


Geschichten aus der Lindener Geschichte 4.

Mit den "Geschichten aus der Lindener Geschichte", die halbjährlich erscheinen hat die Lindener Geschichtswerkstatt, Lindener Stadtteil-Archiv zur Stadtgeschichte Lindens, Geschichtskabinett zur Arbeiter-Kulturbewegung im Freizeitheim Linden der Otto-Brenner-Akademie, Treffpunkt der Generationen Hannover e.V. begonnen ihr umfangreiches Material auszuwerten und einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Zu wechselnden Themen geben die Autoren einen Einblick in die Geschichte des traditionsreichen Stadtteils Hannover-Linden.

Ralf Schunk, Autor - Otto Brenner Akademie, Treffpunkt der Generationen Hannover e.V. - 03/2015

Dokumentationen | Projekte 2014

App "Lost Generation - Jugend im Ersten Weltkrieg" des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge.

Die "Lost Generation" - die verlorene, junge Generation, die im Ersten Weltkrieg (1914-1918) lebte, litt und starb - steht im Mittelpunkt der App des Volks­bundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

100 Jahre nach Beginn der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts spricht diese Smartphone- und Tablet-App vor allem die heutige Generation an. Reale Avatare erklären ihr Leben im Ersten Weltkrieg: Für die einzelnen Avatare wurden reale Schicksale ausgewählt. Diese jungen Menschen haben tatsächlich gelebt und ihre Erlebnisse werden mit authentischen, meist auch privaten Fotos und Briefen dokumentiert. Die ausgewählten jungen Menschen stammen aus verschiedenen Milieus und gehören unterschiedlichen Religionen an. So gehörte ein junger Mann auch zu den fast 100 000 Soldaten jüdischen Glauben, die im Ersten Weltkrieg für den Kaiser kämpften und fielen. Die dargestellten Personen haben den Krieg an der West-, Ost- und Heimatfront erlebt. So lernen die Nutzer der App den Ersten Weltkrieg und seine Begleiterscheinungen aus verschiedenen Perspektiven kennen.

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. (VDK) und Deutsches Historisches Museum Berlin (DHM) und Bundesarchiv (BArch) - www.lost-generation.eu - 11/2014


Amtsgericht Hannover - Ein Lesebuch mit Bildern

Dieses Buch erzählt in Geschichten und Bildern von 850 Jahren Rechtsgewährung in Hannover. Im ersten Teil wird das Wechselspiel zwischen dem Einfluss der Herrschenden und dem Autonomiestreben der Stadt geschildert. Dabei werden nicht nur das sich wandelnde materielle und formelle Recht, sondern auch die Orte der Rechtsprechung in Hannover bis in die Gegenwart vorstellt. Der zweite Teil beschäftigt sich mit der Entstehung des 1911 fertiggestellten Justizpalasts und lässt seine Steine und Gestaltungselemente auch in ihrer symbolischen Bedeutung sprechen.

Prof. Dr. Volker Lessing, Amtsgerichtspräsident a. D. - TERTULLA-Verlag | ISBN: 978-3981560244 - 11/2014


Die Reihe Archivbilder - Linden - eine fotografische Zeitreise

Bisher 156 weitgehend unveröffentlichte Fotografien und Postkarten aus Archiven und Privatsammlungen dokumentieren den lebendigen Alltag der Lindener zwischen Arbeit und Freizeit, aber auch den baulichen Wandel der Straßenzüge und Gebäude in der Zeit von 1885 bis in die 1970er-Jahre. Ein Vergleich zwischen historischen und aktuellen Bildern zeigt die Veränderungen im Stadtbild des heutigen Stadtteils Hannover-Linden in den letzten 100 Jahren.

Thorsten Bachmann, Autor und Journalist - Sutton Verlag GmbH | ISBN: 978-3954004089 - 08/2014


StreetHair "In der Kürze liegt die Würze"

StreetHair ist ein Blog des Arbeitsbereichs Mode und Ästhetik an der Technischen Universität Darmstadt. Der Blog verbindet Haar und Frisurentrends miteinander. Studierende der Körperpflege mit Friseurbackground fangen aktuelle Trends ein, kommentieren diese und geben Tipps zur Gestaltung. In speziellen Haar-Tutorials werden die Frisuren- und Farbtrends für jeden nachvollziehbar.

Lisa Gräff - Technische Universität Darmstadt (TU Darmstadt) | 07/2014


Verheimlichte Liebe - Gesellschaftsroman um 1890

Welch ein Schock! Kaum hat sich die junge, Elsa von den aufreibenden Ereignissen am Königlichen Schauspielhaus erholt, wird ein Geheimnis im Haus der Familie von Elßtorff gelüftet, das alles ins Rollen bringt. Nach dem plötzlichen Auftauchen der Zwillingsschwester Emilie kann Elsa nicht anders, sie wird zur Detektivin in eigener Sache und begibt sich gemeinsam mit ihrer Entourage auf Spurensuche an den Ort ihrer Geburt: die kanarische Insel La Palma... Sommerfrische auf Norderney, Schlittschuhlaufen auf den Maschwiesen, per Fahrrad durch die Eilenriede und eine Schiffspassage zu den kanarischen Inseln - am Ende des 19. Jh. kommt Bewegung ins bürgerliche Leben der Hannoveraner Architektenfamilie.

Barbara Schlüter, Autorin - Schardt Verlag e. K. Oldenburg | ISBN: 978-3898417372 - 05/2014


"TATTOO NOW“ Ausstellung vom 06. Mai 2014 bis 10. Oktober 2015 im Musée du quai Branly.

In der Ausstellung "TATTOO NOW“ (präsentiert von Hey! Modern Pop Culture) waren mehr als 400 Kunstgegenstände aus dem Musée du Louvre (Louvre Museum), dem Musée des Arts Décoratifs, Paris, des Fonds Lacassagne und aus aller Welt, die einen Bezug zum Tätowieren haben zu sehen. Es wurden auch Karten aus dem Postkarten-Archiv gezeigt!

Das Musée du quai Branly, auch als Musée des Arts premiers oder Musée des arts et civilisations d’Afrique, d’Asie, d’Océanie et des Amériques bekannt, ist das nationale französische Museum für außereuropäische Kunst. Die Ausstellung wurde nicht - wie ansonsten in Europa üblich - nach ethnologischen Gesichtspunkten konzipiert, sondern betonte die künstlerischen Eigenschaften der Ausstellungsstücke.

Musée du quai Branly Paris, Frankreich - 05/2014


"Das Schreckenshaus" - Theodor Lessing als Lazarettarzt in Hannover

Ausstellung, Begleitheft und Lesung über Theodor Lessing (1872-1933) als Lazarettarzt von 1914 bis 1918 in Hannover am historischen Ort (Polizeidirektion Hannover, alte Kriegsschule, Waterloostraße 11.) mit Ulrich Breden und Dr. Rainer Marwedel.

Polizeidirektion Hannover und Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek (GWLB) - NdS. Landesbibliothek - 05/2014


Der Alte Orient: Wiege der abendländischen Tätowierungen. | The Ancient Orient: Cradle of Western Tattooing

Ein Essay über die Geschichte des Tätowierens von Mordechay Lewy, israelischer Diplomaten a. D. und Historiker.

JMB Journal 2014 Nr. 10, Körper - Jüdisches/Jewish Museum Berlin (JMB) - 05/2014

Dokumentationen | Projekte 2012-2013

140 Jahre Continental: Am Anfang war die Kutsche - Mit Gummi zum Weltkonzern.

Dokumentation des NDR Fernsehens aus der Reihe "Unsere Geschichte".

N3 | Norddeutscher Rundfunk - 10/2013


Online-Projekt zur Geschichte der Sozialistischen Front (SF) Hannover

Bei der Sozialistischen Front (SF) handelte es sich um eine sozialdemokratische Widerstandsgruppe gegen den Nationalsozialismus im Großraum Hannover, die von 1933 bis zu ihrer Zerschlagung 1936 bestand. Sie war die größte Widerstandsorganisation im Reichsgebiet. Das Internetangebot dokumentiert die Geschichte dieser Gruppe, die vor allem mit illegalen Flugschriften eine Gegenöffentlichkeit zur nationalsozialistischen Propaganda schaffen wollte. Es zeigt, wie vielfältig die Aktivitäten waren und wie die Gestapo schließlich die Organisation aufdeckte. Die Seite präsentiert Lebens- und Verfolgungsgeschichten von vielen Angehörigen der Gruppe, Originalflugschriften und -dokumente und gibt auch weitere Hinweise zur Beschäftigung mit dem Thema. Sie zeigt damit beispielhaft Möglichkeiten, Formen und Grenzen des Widerstands gegen den Nationalsozialismus aus der Arbeiterbewegung.

Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin - 11/2012


Vergiftete Liebe - Gesellschaftsroman um 1890

Der plötzliche, mysteriöse Tod eines Ensemblemitglieds am Königlichen Schauspielhaus versetzt Hannover in Aufruhr. Zugleich bietet er aber eine kurzfristige Ablenkung von den aktuellen sozialen Themen der Zeit, der Arbeiterbewegung und den Forderungen der Frauen nach mehr Rechten. Die eigensinnige Elsa Martin ist fasziniert von Detektivgeschichten à la Sherlock Holmes. Da sie einen weiteren Anschlag befürchtet, setzt sie ihr analytisches Denken und ihren Spürsinn ein nicht gerade zum Wohlwollen der Familie und der Männer in ihrem Umfeld. Mit Scharfsinn, Beharrlichkeit und einigen Tricks kommt die junge Frau dem Täter auf die Spur.

Barbara Schlüter, Autorin - Schardt Verlag e. K. Oldenburg | ISBN: 978-3898416641 - 10/2012


Arbeitersiedlungsbau in Sachsen, eine Betrachtung im nationalen Kontext
Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Arbeiter- und Werkssiedlungen.

Masterarbeit im Fachbereich BWL - Universität Leipzig, Institut für Grundlagen des Bauens und Planungsmanagements.

Christian Rau - GRIN Verlag Gmbh | ISBN: 978-3656336242 - 08/2012


Deutsche Gesellschaft der Circusfreunde (GCD), 50 Jahre Sektion Hannover

Festschrift zur Jahrestagung 2012 vom 1. bis 3. Juni 2012 in Hannover.

Karin Schulz - 06/2012

Dokumentationen | Projekte 2009-2010

Kali, Kohle und Kanal. Industriekultur in der Region Hannover

Mit diesem Buch steht Freunden der Bau- und Technikgeschichte sowie der Industriearchäologie, erstmals ein umfassendes Kompendium zur Industriekultur Hannovers und seines Umlandes zur Verfügung.

Hrsg. Prof. Dr. Axel Priebs, Region Hannover - Hinstorff Verlag GmbH | ISBN: 3356013785 - 12/2010


Routen der Industriekultur - Wurst, Wärme & Wolle mit der Üstra-Buslinie 100 auf Spurensuche

Team Regionale Naherholung, Region Hannover - 11/2010


Blue Love - The Story of tattooing | Blaue Liebe - Die Geschichte des Tätowierens

This exhibition is showing the Story of tattooing and its geographically given unique distinctions as well as new trends of tattooing. | Eine Ausstellung über die Geschichte und Gegenwart des Tätowierens, vom 5. Mai bis 1. September 2010.

Neustädter Rathaus, Prag-Boskovice, Tschechien - 05/2010


Der Stern von Bethlehem und Hannover: Romanisch, germanisch, mohrmannisch?

Die Restaurierung der Bethlehemkirche in Linden-Nord - Informationsveranstaltung und öffentliche Präsentation der "Berichte zur Denkmalpflege in Niedersachsen" Heft 02/09 mit Sonderdruck.

Frank Achhammer, Autor und Redakteur - Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege (NLD) und
Ev. luth. Landeskirche Hannover - Ev. luth. Kirchengemeinde Linden-Nord
- 06/2009


Haarmann und Grans | Der Fall, die Beteiligten und die Presseberichterstattung

Bislang unveröffentlichte Fotos sowie neue Erkenntnisse und Quellen zum Fall Haarmann werden angeführt.

Matthias Blazek, Heimatforscher und Journalist - ibidem-Verlag Stuttgart | ISBN: 978-3898219990 - 02/2009


Kanalausbau Limmer: Was wird nun? | Deisterstraße 53 – Auflösung Preisrätsel.

Zehn Verlag | LiZ Stadtteilzeitung für Linden-Limmer - 03/2009


Ahlem - Auf dem Gemüsefeld

Historisches zum Baugebiet in Hannover-Ahlem.

HRG - Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG - 03/2009


Die Hegewald-Film GmbH

Hegewald Magazin | Die Familiengeschichte der Familie Hegewald.

Frank Gerald Hegewald - 01/2009

Dokumentationen | Projekte 2008

Der Lindener Artist und Zauberkünstler Ernst Schünemann (1897–1941).

Ein Stolperstein für den Zauberkünstler Ernst Schünemann.

Rainer Hoffschildt, Autor, Aktivist und Geschichtsforscher - 11/2008


Ernst Schünemann, Jg. 1897

Stolperstein für den Zauberkünstler Ernst Schünemann.

Netzwerk Erinnerung und Zukunft in der Region Hannover - 11/2008


Julius Trip Gärtner, Planer und Denker für Hannovers Grün (1890-1907).

Eine Monografie über den ersten Gartendirektor der Stadt Hannover - Julius Trip. - (pdf Datei 536 KB)

Dipl.-Ing. Lidia Ludwig und Prof. Joachim Wolschke-Bulmahn - Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover (LHH) und Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover - 09/2008


Das is(s)t die Haasemannstraße.

Ein kleines Kochbuch zum 100-jährigen Jubiläum der Haasemannstraße in Hannover-Linden-Mitte.

Bernd und Elke Oehlerking - 08/2008


Als die Bilder laufen lernten… Vom Tanzsaal zum APOLLO... Das APOLLO heute...

Die Geschichte des Apollokino in Hannover-Linden von 1908-2008.

Torben Scheller, Kinobetreiber - Apollo Studio für Filmkunst in Hannover-Linden - 08/2008


Hochwasserschutz in Hannover (Neubau der Benno-Ohnesorg-Brücke).

Broschüre zum Thema Hochwasserschutz in Hannover - (pdf Datei 5,2 MB)

Jens Pohl und Dieter Sagolla - Fachbereich Tiefbau der Landeshauptstadt Hannover (LHH) - 06/2008


Linden-Limmer Zeitung: Erinnerungen an den "Schwarzen Bär"

Die Buchhändlerin Gisela Pape beschreibt den Schwarzen Bären im Wandel der Zeit.

Gisela Pape, Buchhändlerin - Zehn Verlag | LiZ Stadtteilzeitung für Linden-Limmer - 04/05/06/2008

Dokumentationen | Projekte 2004-2007

Das Begleitbuch zu Ernst Jüngers "In Stahlgewittern".

Ein Buch über die Entstehungsgeschichte des Klassikers der Weltkriegs I Literratur von Ernst Jünger (1895-1998).

Nils Fabiansson, Autor und Journalist - Verlag E. S. Mittler & Sohn Hamburg | ISBN: 978-3813208887 - 12/2007


Gartenhistorische Dokumentation Beet am Reesebrunnen (Emmichplatz, Hannover).

Gartenhistorische Recherche und Dokumentation der Entwicklung und Gestaltung des Emmichplatzes, Hannover als Grundlage für die künftige Pflege durch den Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Landeshauptstadt Hannover (LHH).

Dipl.-Ing. Lidia Ludwig - GDF Hannover Media - 05/2007


"Lebendiges Linden" Postkarten-SlideShow.

Der Lindener Künstler Hanno Kübler (Meisterschüler bei Peter Redeker) fertigte, anlässlich des Neujahrsempfang 2007 für den Verein "Lebendiges Linden e.V." eine Postkarten-SlideShow aus meinem Archiv an.

Hanno Kübler - 01/2007


Nazi-Terror: schleichendes Gift in Hirn und Herz

Glas- und Porzellangeschäft Arthur Manne: Limmerstraße 3/5., Hannover-Linden

Hans-Jörg Hennecke (1942-2014), Autor und Journalist - 05/2006